Sie sind hier: Startseite » Orden und Auszeichnungen » Orden und Auszeichnungen » Das "Eiserne Kreuz" 1939

Zu Beginn des Polen-Feldzuges am 1. Sept. 1939 wurde das „Eiserne Kreuz“ erneut als militärische Tapferkeitsauszeichnung und für Verdienste in der Truppenführung gestiftet, dieses Mal vom „Führer“ des deutschen Reiches – Adolf Hitler. In die Reihenfolge wurde eine neue Stufe eingefügt: nach dem EK 2. und 1. Klasse folgt nun das „Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes“ und erst dann das Großkreuz (welches nur 1 Mal während des 2. Weltkrieges an den Oberbefehlshaber der Luftwaffe Hermann Göring verliehen wurde). Das Eiserne Kreuz mit seinen Abstufungen wurde während des 2. Weltkrieges auch an verbündete ausländische Soldaten und in wenigen Fällen auch an Frauen verliehen, darunter 4 Rot-Kreuz Sanitätsschwestern des Afrikakorps, denen das EK 2 verliehen wurde.