Sie sind hier: Startseite » Persönlichkeiten » Bernard Montgomery (GB)

Bernard Montgomery (GB)

Bernard Law Montgomery, 1. Viscount of Alamein, wurde am 17.11.1887 in London geboren. Nach erfolgreicher Absolvierung der Sandhurst-Militärakademie begann seine militärische Karriere als Leutnant im Royal Warwickshire Regiment. Nach seinem ersten Einsatz in Indien wurde er zu Beginn des 1. Weltkrieges als Zugführer an die Westfront befohlen. Nach einer schweren Verwundung kehrte er 1916 an die Westfront zurück. Den 1. Weltkrieg beendete Montgomery (Monty) als Stabschef der 47.Londoner Division.1938 übernahm er als Generalmajor die britischen Truppenin Palästina. Von August 1939 bis Mitte 1940 führte Montgomery die 3. Britische Infanteriedivision während des deutschen Vormarsches in Frankreich.

Zu Ruhm, Ehre und Anerkennung (auch durch seine Gegner) kam er als Kommandeur der 8. Britischen Armee, als er die 2. Schlacht von El Alamein für sich entscheiden konnte und die endgültige Wende auf dem nordafrikanischen Kriegsschauplatz zustande brachte. Sein vorsichtiger Führungsstil, der darin bestand, erst anzugreifen, wenn deutliche materielle Überlegenheit vorhanden war, brachten ihm den gewünschten Erfolg. Dieser für ihn typische Charakter rettete auch (unbeabsichtigt) vielen Soldaten des DAK das Leben, weil Rommel so die Möglichkeit nutzen konnte, sich dem britischen Vernichtungsangriff zu entziehen. Der deutsche Rückzug erfolgte genauso konsequent und hervorragend geführt, wie 1941 und 1942 die Vorstösse gegen die Briten. Montgomery war zweifellos der einzige ebenbürtige Gegner von Generalfeldmarschall Rommel- mit dem Vorteil, über praktisch unbegrenzten Nachschub verfügen zu können.

Nach der Eroberung Siziliens zusammen mit der 7. US- Armee unter George S. Patton, wurde er nach England zurückbefohlen und zum Feldmarschall befördert.

Am 04. 05. 1945 nahm er bei Lüneburg die Kapitulation der deutschen Truppen in Nordwestdeutschland, den Niederlanden und Dänemark entgegen.

Nach Kriegsende war er zeitweise Befehlshaber der britischen Besatzungstruppe um dann nach 1968 die Landstreitkkräfte der NATO zu befehligen. 1951 bis 1958 fungierte Montgomery als stellvertretender Oberbefehlshaber der NATO.

Bernard Law Montgomery starb am 24.03.1976 in Alton, Hampshire.