Sie sind hier: Startseite » Uniformen und Effekten » Die Tropen-Feldbluse des Heeres » 1. Modell eines Leutnants im Panzer Rgt. 5

Tropen-Feldbluse 1. Modell eines Leutnants im Panzer Rgt. 5 mit offiziersmäßigen Dienstrangabzeichen und dem gewebten Hoheitsadler für Mannschafts-Dienstränge.

Am rechten Jackenärmel ist der gewebte Ärmelstreifen „AFRIKAKORPS“ zu sehen.

Das Web-Koppel und rechteckige Koppelschloß sind in der Ausführung für Mannschaften. Das war zwar vorschriftswidrig, wurde aber im Fronteinsatz manchmal so getragen. Häufiger sind bei Offizieren die braunen oder schwarzen Leibriemen mit 2-Dorn-Schließe zu sehen. Ein Hemd mit olivfarbigem Binder und die Tropen-Feldmütze in der Offiziersausführung mit silbernen Vorstößen und dem rosa Soutachewinkel der Panzertruppe vervollständigen die Uniform. Auf den Revers die vorschriftswidrig angebrachten Totenkopfabzeichen von den Kragenpatten der schwarzen Panzer-Uniform.

Die getragenen Orden sind hier: das Panzer-Kampfabzeichen in Silber, ein schwarzes Verwundeten-Abzeichen und eine Interimsspange mit 3 Ordensbändern. Der damalige Träger dieser Feldbluse wurde im Oktober 1941 bei Tobruk durch Granatsplitter schwer verwundet. Anhand der "Granatsplittereinschläge" lässt sich die grausame Realität des Krieges erahnen (siehe Rückenansicht)!.




Die grausame Realität des Krieges!